ELIF-Spektroskopie

ELIF steht für Excimer Laser Induced Fragmentation Fluorescence. Hierbei handelt es sich um ein Lasermessverfahren, das die berührungslose Messung gasförmiger Alkaliverbindungen (NaCl, KCl, NaOH und KOH) in einem Verbrennungs- oder Vergasungsreaktor ermöglicht.

Das Messprinzip beruht auf einer simultanen Spaltung der Moleküle und Anregung des jeweiligen Alkaliatoms durch einen VUV-Laser. Beim Rückfall des angeregten Atoms in den Grundzustand wird ein Photon einer charakteristischen Wellenlänge emittiert. Die Intensität dieses „Fluoreszenzsignals" ist ein Maß für die Konzentration der betrachteten Alkaliverbindung.

Am Lehrstuhl für Energiesysteme wird ein ELIF-Messgerät entwickelt, welches insbesondere auf den Einsatz unter Hochdruck- und Hochtemperaturbedingungen optimiert werden soll.


Technische Daten
Messbare Substanzen: NaCl (g), KCl (g), NaOH (g), KOH (g)
Messbereich: 1 ppb - 25 ppm
Einsatztemperatur: < 1200 °C